Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden mit der Verwendung von Cookies.
Schloss Bothmer in Kluetz
Ostseebad Boltenhagen &
Schloss Bothmer in Kluetz
02.09.2018 (1 Tag)
Die Region Klützer Winkel befindet sich im Dreieck der Städte Lübeck, Schwerin und Wismar. Im Volksmund auch Speckwinkel genannt, könnte man den Klützer Winkel auch als Halbinsel zwischen Lübecker Bucht und Wismarer Bucht bezeichnen, denn von einer Linie zwischen dem Dassower See und der Wohlenberger Wiek reicht das Gebiet bis zu 10 km nach Norden. Die Besonderheit liegt in der Abwechslung. Zum einen findet man in der traumhaften Landschaft und an der See Ruhe und Entspannung, andererseits bieten die naheliegenden Städte vielerlei Möglichkeiten der Unterhaltung, wie z.B. Einkaufen, Bummeln, Theater- und Museumsbesuche.
Heute geht es nach Mecklenburg-Vorpommern in die Region Klütz. Die Gegend ist reich an touristischen Attraktionen wie der Ostseesteilküste, dem Badeort Boltenhagen, der malerischen Kleinstadt Klütz mit dem Schloss Bothmer und vielem mehr.   Sie besuchen zunächst das Schloß Bothmer, die größte barocke Schlossanlage Mecklenburg-Vorpommerns. Das Schloss wurde von 1726 bis 1732 im Auftrag des Reichsgrafen Hans Caspar von Bothmer durch den Architekten Johann Friedrich Künnecke errichtet. Ein Wassergraben und ein System aus Lindenalleen umschließen bis heute die 7 Hektar große Schlossinsel mit dem sehenswerten Park, der teilweise noch barocke Strukturen aufweist. Seit dem 23. Mai 2015 erstrahlt Schloss Bothmer in neuem Glanz - nach siebenjähriger Sanierung und Restaurierung wurde die Schlossanlage der Öffentlichkeit übergeben und ist seitdem zu besichtigen. Schon wenige Wochen nach der Eröffnung sind das barocke Bauwerk, das Schlossmuseum und die beeindruckende Parkanlage mehr denn je zu einer der meist besuchten Sehenswürdigkeiten und zum Besuchermagnet geworden. Während einer Führung durch das aus 13 Gebäuden bestehende Schlossensemble erfahren Sie Wissenswertes zur Geschichte und über die Bewohner. Weiter geht es dann anschließend ins Ostseebad Boltenhagen. Hier steht Ihnen frei, wie Sie die Zeit nutzen wollen - vielleicht zu einem Bummel entlang der Steilküste, zum Flanieren durch den Kurpark, auf der Promenade und der Seebrücke oder dem Besuch eines der zahlreichen Restaurants oder Cafès. Gegen 16:30 Uhr treten wir die Heimreise an.  
mehr erfahren
Zauberhaftes Travetal
08.09.2018 (1 Tag)
Die Trave könnte es sich viel leichter machen: Von ihrem Quellteich in Gießelrade, einem ostholsteinischen 140-Seelen-Dorf mit Biogasanlage und Heuherberge, wären es kaum zehn Kilometer bis zur Ostsee. Doch dieser Wasserlauf fließt zuerst landeinwärts, bevor er nach 124 Kilometern und einem großen Bogen durch Schleswig-Holstein, vorbei an Bad Segeberg und der Hansestadt Lübeck mit ihrem UNESCO-Weltkulturerbe die Ostsee am Badeort Travemünde erreicht.
Am wichtigsten Handelsplatz des Mittelalters zwischen Nord- und Ostsee, in der Stadt Bad Oldesloe, beginnen wir unseren Ausflug. Hier treffen sich die Flüsse Beste und Trave. Auf unserem kleinen Altstadtspaziergang sehen wir das historische Rathaus, das Lübsche Haus, die Hude, den Gänselieselbrunnen und das Heilig-Geist-Viertel. Weiter geht es zum Mittagessen in den Kalkgraben bei Reinfeld. Nach einer kurzen Busfahrt besichtigen wir die wunderschöne kleine Kirche in Zarpen aus dem Jahre 1221 mit Malereien aus dem Mittelalter. Weiter geht es zum Klever-Hof in Mönkenbrook, der für seine umfangreiche Tomatenzucht bekannt ist. Mehr als 500 überwiegend alte Sorten werden hier angebaut. Der Inhaber, Herr Unverhau, führt die Gäste durch seine Treibhäuser. Anschließend gibt es ein großes Kuchenbüfett satt, alles selbstgebacken. Nach dem Büfett hören Sie noch einen unterhaltsamen und lustigen Vortrag über die Tomate. Wer Fragen zu seiner eigenen Tomatenzucht hat, bekommt selbstverständlich auch fachkundigen Rat.
mehr erfahren
Konstanz am Bodensee Hafen
Bodensee
Konstanz am Bodensee Hafen
16.09. - 21.09.2018 (6 Tage)
Das schwäbische Meer Die Vielfältigkeit macht den Reiz: mildes Klima, pulsierende Städte wie Konstanz, Lindau oder Friedrichshafen, volle Natur und ein breites Angebot an Ausflugsmöglichkeiten. Deutschland mit einer Prise Schweiz und Österreich als Würze – das ist die Bodenseeregion!
1. Tag: Anreise Anreise an den Bodensee. Sie können nach dem Zimmerbezug und dem Abendessen noch einen kleinen Spaziergang unternehmen, um den Tag gemütlich ausklingen zu lassen. 2. Tag: Die Perlen vom Bodensee Am Bodensee liegen viele schöne Städte. Eine wahre Perle davon ist Lindau. Ein Bummel durch die historische Altstadt verspricht einen unvergesslichen Aufenthalt. Auf dem Pfänder den schönsten Panoramablick über den Bodensee und auf die Alpen genießen: das ist Bregenz, die zweite Bodenseeperle, die Sie an diesem Tag besuchen. Natürlich darf auch hier ein geführter Spaziergang nicht fehlen. Im Anschluss ist noch Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu entdecken. Rückfahrt zum Hotel und Abendessen. 3. Tag: Insel Mainau Die Blumeninsel Mainau ist das Ziel des heutigen Ausfluges und sicher ein Höhepunkt der Reise. Genießen Sie einen Tag in einem der schönsten Parks der Welt. Erleben Sie ein prachtvolles Bild, das sich je nach Jahreszeit verändert, da sind z.B. Tulpen und Orchideen im Frühjahr, Rosenblüten im Sommer und Dahlien im Herbst. Auf einer Führung bieten wir Ihnen Botanik und Anekdoten und geben einen Einblick in das Wirken der gräflichen Familie Bernadotte. Ein Tag auf der Insel Mainau ist einzigartig! 4. Tag: Eine Zeitreise mit Rheinfall Über Meersburg erreichen Sie das Pfahlbaumuseum Unteruhldingen, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört und beginnen hier die Zeitreise. Mit ihren 23 rekonstruierten Häusern sind die Pfahlbauten eines der größten archäologischen Freilichtmuseen Europas. Weiter geht es im Anschluss nach Schaffhausen zum Rheinfall, der größte und wasserreichste Wasserfall Europas. Ein Naturereignis, welches man sich während eines Aufenthaltes am Bodensee nicht entgehen lassen darf. Nach der Freizeit in Schaffhausen geht es zum Hotel zurück. 5 . Tag: Imperia lädt ein... Heute geht es nach Konstanz. Vom Konzil mit der „schönen Imperia„ über das Münster und St. Stephan bis hin zur Niederburg mit ihren Weinstuben: fast alle Sehenswürdigkeiten der historischen Altstadt werden auf der Stadtführung besucht. Die Insel Reichenau ist ein weiteres Ziel, das ebenfalls zum Weltkulturerbe zählt. Bei einer Schifffahrt auf dem Bodensee lassen Sie den Tag entspannt ausklingen. Das sanfte Schaukeln, die leichte Brise und die traumhafte Kulisse werden für Sie unvergesslich sein. Rückfahrt zum Hotel und Abendessen. 6. Tag: Heimreise Treten Sie mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck die Heimreise an.
mehr erfahren
Bildrechte: contrastwerkstatt, Klaus Heidemann Fotolia 21411648, Jörg Franzen Dollarphotoclub, pure-life-pictures Fotolia , SnapShooteR Fotolia 54542017 XL, Bad Karlshafen GmbH, Gesellschaft f, VRD Fotolia 21688553, Kruwt Fotolia 43691142, Felix Horstmann Dollarphotoclub, S.H.exclusiv Dollarphotoclub, Maik Schuck weimar GmbH, JulietPhotography Fotolia, Carola Schubbel Dollarphotoclub, Alex Hagmann Dollarphotoclub, LianeM clipdealer 859788 m, Werbeagentur Schmidt